Abstract 426
 
Vom FAMI zum "information professional“ durch kompetenzorientiertes Lernen. Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt der Fernweiterbildung der FH Potsdam zum Thema überfachliche Professionalisierung Print
 
Judith Pfeffing1, Sabine Wolf1, Andres Imhof1, Hans-Christoph Hobohm1
1Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Informationswissenschaften, Potsdam, Deutschland
 
In dem BMBF Forschungsprojekt an der FH Potsdam “Akademische Kompetenzen in den Informationsberufen, AKIB)” wird derzeit untersucht, inwiefern sich die Teilnehmer der berufsbegleitenden Weiterbildung (FWB) zur Vorbereitung auf den Bachelor hinsichtlich ihrer überfachlichen Kompetenzen von den Direktstudierenden unterscheiden. Eine Faktorenanalyse verschiedener Erhebungen ergab Cluster "problematischer Kompetenzen", die sich aus den in der Literatur genannten Klassifikationen von Schlüsselkompetenzen heraushoben. Einer davon kann als "Kognitive Kompetenz“ bezeichnet werden (mit schriftlicher Ausdruck- und Analysefähigkeit und strukturiertem Denken als Einzelfaktoren). Der zweite, der nun in der Weiterbildung wie auch im Studium besonders gefördert werden soll, lässt sich als "Teamkompetenz" charakterisieren (Faktoren: Konflikt- und Teamfähigkeit, Belastbarkeit).
Die Fähigkeit zur (Selbst-) Reflexion ist Voraussetzung und zugleich inhärentes Element von Schlüssel­kompetenzen. Sie betrifft die Lernkultur und ist ein wesentlicher Aspekt im Hinblick auf die Erhöhung der Professionalität im Sinne des DQR (Dt. Qualitätsrahmen für Lebenslanges Lernen). Sie dient im Projekt und in der Fernweiterbildung als Leitbild für die Entwicklung kompetenzorientierter Lernangebote. Anhand eines "Virtualisierungskonzeptes“ zur Förderung "Kognitiver Kompetenzen" sollen den Teilnehmern (und Dozenten) multimediale Lerninhalte im individuellen, räumlich und zeitlich flexiblen Zugriff zur Verfügung gestellt werden, die unter den besonderen didaktischen Bedingungen des distance learning genau diese Kompetenzbereiche entwickeln helfen.
Zudem soll im Kontrast dazu die Entwicklung sozialer Kompetenzen für die FWB-Teilnehmer und die Studierenden in Form von realen Begegnungskomponenten zwischen FaMIs in der Weiterbildung und den Studierenden des Studiengangs gefördert werden (z.B. als Summer Camps, Wissenstandems und im peer-Reviewing).
Der Vortrag stellt Ergebnisse dieser Entwicklungen vor.


Hinzugefügte Sprecher:
Andres Imhof , Fachhochschule Potsdam , Fachbereich Informationswissenschaften , Potsdam , Deutschland

Verknüpft in Sitzungen:
04.06.2014, 13:30-15:30, Professionalität in Bibliotheken – Aus-, Fort- und Weiterbildung:   Personalentwicklung, bibliothekarische Ausbildung, Berufsbild, Qualifizierung/Ausbildung für FAMIS, Raum II / Halle 4.1.