Abstract 485
 
Perspektivwechsel Normdaten: ein neues Nutzungskonzept an der UB und HMT Leipzig Print
 
Martin Czygan1, Anke Hofmann2
1Universitätsbibliothek Leipzig, Leipzig, Deutschland, 2Bibliothek der Hochschule für Musik und Theater 'Felix Mendelssohn Bartholdy' Leipzig, Leipzig, Deutschland
 
Bibliothekarinnen und Bibliothekare erzeugen in ihrer Katalogisierungstätigkeit kontinuierlich hochwertige Metadaten, deren Potentiale derzeit noch nicht erschöpfend genutzt werden. Vielmehr findet ein großer Teil der Daten für die Katalogrecherche der Nutzerinnen und Nutzer noch keine Anwendung.
Die Universitätsbibliothek Leipzig und die Bibliothek der HMT Leipzig beschäftigen sich seit einiger Zeit mit der verbesserten Nutzung von bibliothekarischen Metadaten und der Idee eines wissensbasierten Services, der in Kataloge eingebunden werden kann.
Im Zusammenhang mit dem Projekt finc zur Implementierung von Discovery-Systemen wurden die verfügbaren Daten im Hinblick auf eine verbesserte Nutzung analysiert und ihre denkbare Verbindung zu weiteren vielversprechenden Datenquellen geprüft. Eine besondere Rolle kommen dabei den bibliothekarischen Normdaten (GND, VIAF) sowie nicht-bibliothekarischen Metadaten-Quellen bzw. -projekten wie DBPedia, Freebase oder WikiData zu.
Die Vortragenden möchten einen Prototypen eines normdatenbasierten Services präsentieren, der in Bibliothekskatalogen zu zusätzlichen Sucheinstiegen und Informationen führen könnte. Weiterhin möchten sie konzeptionelle Überlegungen diskutieren, wie bibliothekarische Suchsysteme durch verbesserte Datennutzung und -anbindung zu optimieren und nutzerfreundlicher zu gestalten sind.


Hinzugefügte Sprecher:
Martin Czygan , Universitätsbibliothek Leipzig , Leipzig , Deutschland

Verknüpft in Sitzungen:
05.06.2014, 09:00-11:00, Suchen, finden, nutzen – Search and Discovery, Metadata, Social Networks: Regelwerke und -formate, Resource Discovery, Tagging, Blogging, Neue Formen der Erschließung, Borgward Saal